Grundsätze

GRUNDSÄTZE DES 4-STÄDTE-TURNIERS


Bei der Organisation des 4-Städte-Turniers halten wir uns an die folgenden Grundsätze:


1. Am Turnier nehmen die folgenden Städte teil: Bratislava, Budapest, Ljubljana und Zagreb.

2. Der Hauptzweck des 4-Städte Turniers sind Sportwettkämpfe und ein Zusammensein von Jugendlichen neben dem Sport, als auch Stadtführungen durch die Gastgeberstädte, was der Veranstalter berücksichtigen soll, wenn er das Programm und Unterkunfts- und Wettkampforte plant.

3. Der Wettkampf um den Wanderpreis heißt das 4-Städte-Turnier mit der Ordnungsnummer des Turniers, dem Namen der Gastgeberstadt und dem Jahr der Austragung (das 22. 4-Städte-Turnier – Zagreb 2017).

4. Am Turnier nehmen die Mannschaften der jeweiligen Städte mit Sportler/innen teil, die jünger als 17 Jahre sind (2017 sind es Sportler/innen geboren am 1.1.2001 und jünger).

5. Das Turnier findet jedes Jahr in der zweiten Junihälfte statt. Die Gastgeberstädte werden nach der folgenden Reihenfolge festgelegt: Zagreb – Budapest – Bratislava – Ljubljana...

6. Die Teilnehmeranzahl der jeweiligen Städte richtet sich nach der Kapazität von zwei Bussen und trägt höchstens 99 Personen aus.

7. Dem angegebenen Umfang sind das Programm des Turniers und die Auswahl der Sportarten angemessen. Also es gibt 6 Sportarten und jede Stadt hat 6 Mannschaften. Die Sportarten sind: Leichtathletik – Mädchen und Jungen, Tischtennis – Mädchen und Jungen, Basketball – Mädchen, Fußball – Jungen, Volleyball – Mädchen und Handball – Jungen.

8. Das Turnier dauert 4 Tage. Wettkampftage sind Donnerstag, Freitag und Samstag. Am Donnerstag finden Mannschaftsleiter-Besprechungen der jeweiligen Sportarten statt. Am Sonntag findet Stadtführung und danach Heimreise statt.

9. Der Veranstalter trägt die folgenden Turnierkosten:

Die Mannschaften fahren zu den Wettkämpfen und zur Stadtführung in eigenen Bussen.

10. Zur Organisation des Turniers gehört auch:

11. Im ersten Drittel des Jahres des Turniers wird vom Veranstalter eine zweitägige Vorbesprechung der Vertreter der Stadtverwaltungen für den Sportbereich einberufen. Der Veranstalter trägt die Unterkunfts- und Verpflegungskosten (vom Mittagessen am Anreisetag bis zum Mittagessen am Abfahrtstag) für höchstens 3 Mitglieder jeder Delegation, deren Aufgaben sind:

12. Die offiziellen Sprachen des 4-Städte-Turniers sind Deutsch, Englisch und die Sprache der Gastgeberstadt.


REGELN DES 4-STÄDTE-TURNIERS


I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1. Anzahl der Teilnehmer

Die Delegation aus jeder Stadt besteht aus 99 Mitgliedern: 74 Sportler/innen, 18 Teamleitern, 5 Mitgliedern der offiziellen Delegation und 2 Busfahrern..

  Jungen Mädchen Trainer Leiter Insgesamt
Basketball   12 2 1 15
Fußball 16   2 1 19
Volleyball   12 2 1 15
Leichtathletik 8 8 2 1 19
Handball 14   2 1 17
Tischtennis 2 2 2 1 7
 
Busfahrer 2 2
Amtsdelegation 5 5
 
INSGESAMT 99

2. Amtsdelegation

Die offiziellen Delegationen jeder am Turnier teilnehmenden Stadt zählen bis zu 5 Personen. Für die Delegationen wird ein völlig selbstständiges Programm organisiert. Unter anderem beinhaltet das Programm auch den Empfang beim Bürgermeister der Gastgeberstadt.

3. Anmeldung der Mannschaften

Turnierteilnehmer müssen die Anmeldeformulare ausfüllen, die sich auf der Webseite des Gastgebers befinden.

Teilnehmen dürfen Teilnehmer/innen unter 17 Jahren, bzw. am Turnier 2017 diejenigen geboren am 1.1.2001 und jünger.

Das Anmeldeformular für Sportler/innen beinhaltet die folgenden Informationen: Vorname, Name, Geschlecht, Geburtstagsdatum, Verein, Position in der Mannschaft, Uniformnummer, Identifikationsdokument (Personalausweis oder Reisepass) und Dokumentnummer, als auch die Zimmernummer des Sportlers/der Sportlerin.

Das Anmeldeformular für Trainer/innen und Teamleiter/innen beinhaltet die folgenden Informationen: Vorname, Name, Geschlecht, Geburtstagsdatum, Identifikationsdokument (Personalausweis oder Reisepass) und Dokumentnummer, als auch die Zimmernummer des Trainers, bzw. des Mannschaftsleiters.

Der Gastgeber muss das Anmeldeformular spätestens einen Monat vor dem Turnier auf der Webseite veröffentlichen und zugleich allen teilnehmenden Städten das Passwort für den Zugang zum Anmeldeformular zuschicken.

Die Teilnehmer müssen die Formulare spätestens 3 Tage vor der Anreise zum Turnier ausfüllen.

4. Teamleitersitzung

Vor dem Anfang der Wettkämpfe werden Teamleitersitzungen in jeweiligen Sportarten stattfinden, bei denen die letzten Einzelheiten besprochen werden. In der Teamleitersitzung müssen Teamleiter Kopien von Identifikationsdokumenten (Personalausweis oder Reisepass) dem Technischen Delegierten der jeweiligen Sportart geben.

Die ersten Spiele müssen unumgänglich die Gastgebermannschaften gegen die Mannschaften der geographisch am nächsten liegenden Stadt bzw. Städte spielen.

5. Protokoll

In allen Sportarten werden nach dem Abschluss des Wettkampfs Medaillen an die drei besten Teams beziehungsweise den Sportlern in den Einzelkonkurrenzen verliehen. Die Medaillenverleihung bei der Leichtathletik erfolgt 10 Minuten nach Beendigung der jeweiligen Disziplin.

Nach dem Abschluss der Wettkämpfe verleiht der Organisator feierlich die Pokale und übergibt die offiziellen Flaggen des 4-Städte-Turniers.

Bei der Gelegenheit werden je 7 Fahnen aller teilnehmenden Städte dem Veranstalter des nächsten Turniers übergeben.

6. Pokale

Für die Resultate in der Teamkonkurrenz in allen 6 Sportarten und im Gesamtklassement erhalten die Gewinnermannschaften die Wanderpokale. In der Leichtathletik und beim Tischtennis werden die Wanderpokale sowohl in der Jungen- als auch in der Mädchenkonkurrenz verliehen.

Die Gewinnermannschaft im Gesamtklassement erhält den Wanderpokal.

Die Städte, deren Mannschaften die Wanderpokale gewonnen haben, müssen sie dem Veranstalter des folgenden Turniers beim Vorbereitungstreffen übergeben.

7. Wettkampforte

Das Turnier wird an solchen Wettkampforten ausgetragen, die den Regeln der einzelnen Sportarten entsprechen. Die Austragungsorte sollen möglichst nahe liegen, damit den Sportlern ermöglicht wird, auch den übrigen Teilnehmern in allen Disziplinen zuzuschauen.

8. Sprache

Die offiziellen Sprachen des 4-Städte-Turniers sind Deutsch, Englisch und die Sprache der Gastgeberstadt.

9. Vorbereitende Sitzung

Im April wird vom Veranstalter des Turniers eine zweitägige Sitzung der Vertreter der Teilnehmerstädte einberufen. In der Sitzung wird der Verlauf des Turniers abgesprochen und die Veranstaltungsplätze und Unterkunftskapazitäten besichtigt. Es wird erwartet, dass Vertreter der Stadtverwaltungen für den Sportbereich bei der Sitzung anwesend sind, und dass die Teilnehmer vom Bürgermeister der Gastgeberstadt oder seinem Vertreter begrüßt werden.

Die Delegationen zählen bis zu 3 Personen.

Bei der Vorbereitungssitzung werden das Wettkampfprogramm und der –zeitplan angenommen. Die ersten Spiele müssen unumgänglich die Gastgebermannschaften gegen die Mannschaften der geographisch am nächsten liegenden Stadt bzw. Städte spielen.

II. WETTKAMPFREGELN

1. Identifikationsdokumente (Personalausweis oder Reisepass)

Mannschaftsleiter müssen Kopien von Identifikationsdokumenten (Personalausweis oder Reisepass) dem Technischen Delegierten der jeweiligen Sportart in der Teamleitersitzung geben. Der Technische Delegierte behält die Kopien der Identifikationsdokumente bis zum Ende des Wettkampfs und muss Einblick in die Dokumente den Leitern anderer Mannschaften gewähren, wenn sie es verlangen.

2. Gesamtklassement

In das Gesamtklassement können nur Mannschaften gezählt werden, die in allen 6 Sportarten ihre Teams platziert haben, d.h. im Basketball, Fußball, Volleyball, in der Leichtathletik, beim Tischtennis und im Handball.

Punktesystem bei den einzelnen Sportarten:

1. Platz5 Punkte
2. Platz3 Punkte
3. Platz2 Punkte
4. Platz1 Punkte

Wenn im Gesamtklassement zwei Mannschaften die gleiche Punktzahl haben, entscheiden:

In der Leichtathletik und beim Tischtennis wird der Wettkampf in der Mädchen- und der Jungenkonkurrenz nach Punkten zusammen bewertet.

3. Ausrüstung

Alle Sportler der gleichen Mannschaft müssen einheitliche Sportkleidung tragen.

Jede Mannschaft muss Sportkleidung in zwei Farben haben; sie werden bei der vorbereitenden Sitzung angemeldet.

4. Schiedsrichter

Alle Schiedsrichter werden von den Austragungsausschüssen der jeweiligen Sportarten der Gastgeberstadt des Turniers ernannt.

5. Beschwerden

Beschwerden können ausschließlich von den Mannschaftsleitern der jeweiligen Sportart innerhalb von 15 Minuten nach dem Ende des Spiels oder des Wettkampfs eingelegt werden.

Über Beschwerden entscheidet eine dreiköpfige Beschwerdekommission, die aus den in den Beschwerdefall nicht involvierten Mannschaftsleitern zusammengesetzt ist. Geleitet wird das Beschwerdeverfahren vom Technischen Delegierten des Gastgebers, der für die bestimmte Sportart verantwortlich ist.

Kommissionsentscheidungen sind endgültig.

Entscheidungen über eventuelle Beschwerden, die sich nicht auf eine Sportart beziehen, sondern auf das Gesamtklassement, oder andere Probleme im Wettkampf oder in der Organisation, werden von einer vierköpfigen Kommission getroffen, die aus den Mannschaftsleitern aller teilnehmenden Städte oder deren bevollmächtigten Vertretern zusammengesetzt ist.


III. SPORT

BASKETBALL – Mädchen

1. Spielsystem:

2. Spielregeln:

3. Spielzeit:

4. Punktesystem:

5. Rangordnung:

6. Preise:

FUSSBALL – Jungen

1. Spielsystem:

2. Spielregeln:

3. Spielzeit:

4. Strafen:

5. Ausrüstung der Spieler:

6. Spieleraustausch:

7. Punktesystem:

8. Rangordnung:

9. Preise:

Für das Gesamtklassement im Fußball erhalten alle Teams Pokale in Dauerbesitz, die drei erstplatzierten Teams aber auch je 19 Medaillen.

VOLLEYBALL – Mädchen

1. Spielsystem:

2. Spielregeln:

3. Spiel:

4. Punktesystem:

5. Rangordnung:

6. Preise:

LEICHTATHLETIK – Mädchen und Jungen

1. Wettkampfdisziplinen:

100 mMädchen, Jungen;
400 mMädchen, Jungen;
800 mMädchen, Jungen;
4 x 100 mMädchen, Jungen;
HochsprungMädchen, Jungen;
Weitsprung - 6 SprüngeMädchen, Jungen;
Kugelstoßen - 6 StößeMädchen, Jungen;

2. Spielregeln:

3. Sportler/innen:

4. Austragungsort:

5. Punktesystem:

6. Punktesystem für die Rangordnung::

7. Rangordnung

8. Preise:

TISCHTENNIS – Mädchen und Jungen

1. Turniersystem:

2. Spielregeln:

3. Punktesystem:

4. Rangordnung:

5. Preise:

HANDBALL – Jungen

1. Spielsystem:

2. Spielregeln:

3. Spielzeit:

4. Punktesystem:

5. Rangordnung:

6. Preise: