Über Zagreb

Zagreb ist die Hauptstadt Kroatiens und liegt an der geographischen, kulturellen, historischen und politischen Kreuzung zwischen Ost und West. In ihr verbinden sich kontinentale und südländische Einflüsse zu einem einzigartigen Ganzen. Die Stadt ist das kulturelle, wissen - schaftliche, wirtschaftliche, politische und administrative Zentrum der Republik Kroatien und hier befinden sich auch das kroatische Parlament, der Regierungssitz und die Präsidentenresidenz. Umgeben von der Pannonischen Tiefebene, dem Alpenrand und dem Dinarischen Gebirge profitiert Zagreb seit jeher von einer besonders günstigen und offenen geographischen Lage. Im Norden wird es durch den Gebirgszug Medvednica vor kalten Winden geschützt, während das offene Flachland und der Fluss Sava der Stadt viel Raum und Möglichkeit bieten, sich in alle anderen Himmelsrichtungen zu entfalten. Knapp eine Millionen Menschen leben heute im Großraum Zagreb. Das ist etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung Kroatiens.


Blau ist die Farbe Zagrebs. Man findet sie im Stadtwappen und auch bei einem noch so kurzen Spaziergang durch die Stadt ist sie überall bemerkbar. Straßenbahnen, Busse und die Zahnradbahn – alle sind sie blau. Genau wie die Trikots der Zagreber Sportler. Seit jeher ist Sport die große Leidenschaft dieser Stadt. Denken Sie nur an den Fußball, die wichtigste Nebensache der Welt. Der mit Abstand bekannteste Verein der Stadt ist der Rekordsieger Dinamo Zagreb.


Und auch seine Farbe ist natürlich – Blau. Zentren für Freizeit- und Profisport sind überall in der Stadt zu finden. Der Cibona Basketballverein hat eine eigene Halle, die nach dem legendären Sportler Dražen Petroviæ benannt wurde. Das Freizeit- und Sportzentrum Jarun, an einem ehemaligen Flussarm der Sava gelegen, wurde eigens für die Universiade im Jahre 1987 eingerichtet. Dort gibt es Radwege, Fußgängerwege und Sportanlagen für Freizeitsportler und am See finden internationale Ruder-Wettkämpfe statt. Die unberührte Natur von Jarun beherbergt etwa 100 verschiedene Vogelarten und einen erstaunlichen Reichtum an Fischen, Wassertieren und Insekten. Die Geschichte von dem großen Katzenfisch Jura mag wohl nur ein Großstadtmythos sein, doch am Jarun-See hoffen trotzdem alle Fischer auf guten Fang. An heißen Sommertagen wimmeln die Strände von Badegästen. Dann wird klar, warum dieser See auch das „Zagreber Meer“ genannt wird.


Doch der Sport bleibt nicht nur warmen Sommertagen vorbehalten. Jedes Jahr im Januar findet in Zagreb der Skiweltcup statt und dann wird die Blaue Stadt zur „Weißen Stadt“. Der Sljeme (1035 m) ist der höchste Gipfel des Gebirgszuges Medvednica und liegt etwa eine halbe Stunde vom Stadtzentrum entfernt. Bei den Zagrebern ist er hochgeschätzt, denn die berühmten kroatischen Skirennläufer Ivica und Janica Kosteliæ trainierten hier für ihre Welterfolge. Dank der Geschwister Kosteliæ kann man auf dem Sljeme heute auf einer Weltcup-Piste durch den Schnee brausen. Der Sljeme ist aber auch zu jeder anderen Jahreszeit beliebtes Ausflugsziel für Sport- und Naturliebhaber aller Altersklassen.